tannhäuser1280x510

Der Tannhäuser

Minnesänger Tannhäuser

Tannhäuser gehört, neben Walther von der Vogelweide und Wolfram von Eschenbach, zu den wenigen deutschen Dichtern des 13. Jahrhunderts, deren Name heute noch weithin geläufig ist. Sein Ruhm beruht auf der mit seinem Namen verbundenen Sage aus dem 15. Jahrhundert vom „Tannhäuser im Venusberg“. Sie bot auch die Grundlage für Richard Wagners romantische Oper „Tannhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg (1843).

Über Tannhäusers Leben und seine Herkunft ist nur wenig bekannt. Die Historiker Dr. Johann Schrenk und Prof. Dr. Horst Brunner haben in dem Buch „Tannhäuser“ aus der Reihe „auf den Spuren der Dichter und Denker durch Franken“ sein Leben näher betrachtet und interessante Rückschlüsse gezogen. Sie sind überzeugt, dass unser Thannhausen die Heimat des Minnesängers Tannhäuser gewesen ist.

Auf seinen Spuren führt ein 7,3 km langer Wanderweg rund um Thannhausen. Start Kirche Thannhausen. Der Weg verläuft Richtung Brombachsee, Regelsberg und Veitserlbach. Während der Wanderung weite Ausblicke bis Schloss Sandsee bei Pleinfeld und zur Wülzburg bei Weißenburg.

(Bitte auf das Bild klicken.)