Pfarrkirche St. Michael

Die Pfofelder St.-Michaels-Kirche ist die älteste Kirche im Altmühlgebiet. Sie ist um das Jahr 1130 in Sandstein gebaut worden von dem großen Bamberger Bischof Otto I. (um 1060 bis 1139); Bischof 1102 bis 1139). Otto, vielleicht aus Mischelbach bei Pleinfeld stammend, Kanzler mächtiger Kaiser, Missionar in Pommern, erbaute über sechzig Kirchen und Klöster.


Gebhard II. (Bischof in Eichstätt 1125 bis 1149) gab als zuständiger Diözesanbischof zum Pfofelder Kirchenbau seine Zustimmung und weihte die Kirche noch im selben Jahr. So sagt es die bis jetzt erhaltene lateinische Bauinschrift rechts vom Haupteingang an der Südseite, die auch den Valentinstag als Tag der Grundsteinlegung nennt. Da Gebhard im Jahr 1125 Bischof wurde und Otto 1139 verstorben ist, ergeben sich daraus die eng eingegrenzten Baudaten. Die romanische Bauweise ist klar und schön erkennbar an dem Chorturm mit seiner halbrunden Apsis samt Rundbogenfries und zwei Gurtbändern und an den kleinen Rundbogenfenstern am Langhaus, die zum Teil bei der großen Renovierung im Jahr 1976 (Jahreszahl 1976 außen am Turm, Südseite) wieder freigelegt wurden.
Geweiht wurde die Kirche also um 1130, und zwar dem Erzengel Michael, dem Fürsten der himmlischen Heerscharen, Petrus und Paulus, Mauritius, Willibald und Wunibald.
Die Kirche zählt damit zu den fränkischen Michaelskirchen. Ihr Kirchweihtag ist herkömmlich am zweiten Sonntag nach Michaelis.Die Kirche erfuhr im Laufe der Jahrhunderte mehrere Umbauten und Erweiterungen, so auch die Barockisierung im 18. Jahrhundert. Nach Westen wurde das Langhaus 1734 erweitert; dabei wurde die schon erwähnte alte Bauinschrift in Mitleidenschaft gezogen, weil Steine umgesetzt wurden.
Große Fenster, besonders im Süden, wurden eingebrochen. Der westliche Emporenaufgang wurde angebaut. Das Langhaus bekam ein neues Dach. Auf den romanischen Turm wurde 1793 ein Oktogon (achteckiges Obergeschoß) aufgesetzt, dazu ein spitzes Dach, das weithin in die fränkischen Fluren grüßt. Dies alles geschah im Zeitraum von 1733 bis 1793.

Informationen zu
Gottesdienstzeiten, etc.
erfragen Sie bitte beim

Evang.-Luth. Pfarramt
Pfofeld-Thannhausen

Kirchenbuck 4
91738 Pfofeld
Tel.: 09834/201